USEDOM - Sommer & mehr

Eröffnung der 18. Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Bereits in 18. „Auf­la­ge” fin­den vom 9. Juni bis 9.September 2007 ins­ge­samt 119 Kon­zer­te an 71 Spiel­stät­ten statt.
Damit möch­te man gern die mehr als 51.000 Besu­cher des letz­ten Jah­res „dop­pen”!
Es geht dabei jedoch nicht um die Jagd nach einem neu­en Rekord, in ers­ter Linie will man Qua­li­tät bie­ten:

Orches­ter
Sechs Rund­funk­sin­fo­nie­or­ches­ter wer­den zu erle­ben sein, wei­ter die Aca­de­my of St. Mar­tin in the Fiel­ds, das Ber­li­ner Symphonie-Orchester und das Neder­lands Phil­har­mo­nic Orches­tra.

Solis­ten
Es wur­den u. a. ver­pflich­tet Gideon Kre­mer, Rudolf Buch­bin­der, Dani­el Müller-Schott, Vivia­ne Hagner, Albrecht May­er, Ute Lem­per und Dani­el Hope.
Eine her­aus­ra­gen­de Rol­le kommt in die­sem Jahr der Gei­ge­rin Julia Fischer zu:
Ihr ers­ter Fest­spiel­auf­tritt war vor zehn Jah­ren (Aus­zeich­nung mit einem Solis­ten­preis!).
Dann folg­te eine Auf­se­hen erre­gen­de inter­na­tio­na­le Kar­rie­re, heu­te ist sie mit 23 Jah­ren die jüngs­te Pro­fes­so­rin für Vio­li­ne in Deutsch­land und wird drei­zehn Kon­zer­te geben.

Musik aus Mecklenburg-Vorpommern
Die­se Kon­zert­rei­he will in zwölf Kon­zer­ten in Ver­ges­sen­heit gera­te­ne Kom­po­nis­ten aus unserm Land vor­stel­len.

In der Rei­he Musik und Lite­ra­tur
kön­nen wir die inter­na­tio­na­len Stars Armin Mueller-Stahl, Klaus Maria Bran­dau­er und Her­bert Feu­er­stein begrü­ßen.

Spiel­or­te
Von den 71 Spiel­stät­ten sol­len her­aus­ge­ho­ben wer­den:
Die Fest­spiel­scheu­ne und das Schloss Ulrichs­hu­sen, die gro­ße Reit­hal­le des Land­ge­stüts Rede­fin, der Schloss­park Flee­sen­see, das Schloss Both­mer, die Heiligen-Geist-Kirche Wis­mar und die St.-Nikolai-Kirche Ros­tock. Dane­ben wer­den klei­ne Kir­chen, idyl­li­sche Guts­häu­ser und uri­ge Feld­stein­scheu­nen „bespielt”.
In der Hanse- und Uni­ver­si­täts­stadt Greifs­wald gibt es am 7. Juli (17 Uhr) und am 25. August
(19:30 Uhr) Kon­zer­te.
Das ein­zi­ge Kon­zert auf der Son­nen­in­sel Use­dom direkt fin­det am 4. Juli (19:30 Uhr) im Ate­lier Otto Niemeyer-Holstein in Lüt­ten­ort bei Kose­row statt:
Der korea­ni­sche Pia­nist Sun­wook Kim spielt Wer­ke von Schu­bert und Cho­pin.

Das aus­führ­li­che Pro­gramm kön­nen Sie beim Gast­ge­ber ein­se­hen.

Kar­ten­be­stel­lung:
Tel.: 0385/5918585
E-Mail: kartenservice@festspiele-mv.de
Inter­net: www​.fest​spiel​-mv​.de