USEDOM - Sommer & mehr

15. Usedomer Musikfestival–Usedom wird dänisch (1)

In mehr als 30 Ver­an­stal­tun­gen des Jubi­lä­ums­fes­ti­vals wer­den vor allem däni­sche Künst­ler die Kul­tur des König­rei­ches vorstellen.
Im künst­le­ri­schem Mit­tel­punkt sol­len Wer­ke des Orga­nis­ten und Kom­po­nis­ten Diet­rich Bux­te­hu­de und des Musi­kers Niels Vil­helm Gade stehen.

Höhe­punkt 2008 wer­den zwei gro­ße Sin­fo­nie­kon­zer­te zu Beginn und zum Abschluss der Musik­land­sai­son Mecklenburg-Vorpommerns tra­di­tio­nell wie­der in der Tur­bi­nen­hal­le des Muse­ums Pee­ne­mün­de sein.

Das Use­do­mer Musik­fes­ti­val wird erst­mals auch auf der pol­ni­schen Nach­bar­in­sel Wol­lin zu Gast sein:
In der St. Niko­lai Kir­che in Wolin führt der bekann­te Sän­ger und Diri­gent Peter Schrei­er die Hohe Mes­se in h-Moll von Johann Sebas­ti­an Bach auf.

Eine Exkur­si­on mit einem Son­der­kon­zert ist den „Spu­ren von Johan­nes Bugen­ha­gen” gewid­met, des­sen Todes­tag sich 2008 zum 450. Mal jährt.
Bugen­ha­gen ist als Refor­ma­tor Nord­deutsch­lands und Däne­marks bekannt, er war aber auch Beicht­va­ter Mar­tin Luthers und Rek­tor der Uni­ver­si­tät Kopen­ha­gen. Und nur weni­ge wer­den wis­sen, dass er in Wol­lin gebo­ren und getauft wurde.

Wei­te­re Infos:
www​.use​do​mer​-musik​fes​ti​val​.de