USEDOM - Sommer & mehr

64. Greifswalder Bachwoche

Die Bachwoche 2010 steht unter dem Thema „Bach und Russland“

Ob Bach in Russ­land war, ist nicht bekannt, aber vie­le rus­si­sche Kom­po­nis­ten und Musi­ker wur­den von ihm nach­weis­bar beein­flusst. Des­halb hat es der Ver­an­stal­ter, die Pom­mer­sche Evan­ge­li­sche Kir­che, auch „gewagt“, die­ses The­ma zu wäh­len.
Mit über zwan­zig Kon­zer­ten sowie Got­tes­diens­ten, Kam­mer­kon­zer­ten und ande­ren Ver­an­stal­tun­gen wer­den der gro­ßen „Bach­wo­chen­ge­mein­de“ wie­der musi­ka­li­sche Höhe­punk­te gebo­ten.
Das kom­plet­te Pro­gramm kön­nen Sie bei Ihrem Gast­ge­ber ein­se­hen.
Zwei Ver­an­stal­tun­gen sol­len jedoch beson­ders erwähnt wer­den:
Der musikalisch- lite­ra­ri­sche Abend mit Die­ter Mann und Jochen Kowal­ski am 31. Mai in der Kai­ser­hal­le der restau­rier­ten Stadt­hal­le, wo D. Mann Pusch­kins Meis­ter­no­vel­le „Pique Dame“ liest und J. Kowal­ski (Altus) Roman­zen rus­si­scher Kom­po­nis­ten zu Puschkin-Texten singt.
Und das Turm­bla­sen am Dom St. Niko­lai am 6. Juni mit anschlie­ßen­den Fest­got­tes­dienst und/oder Bachs Oster-Oratorium im Kon­fe­renz­raum des Uni-Hauptgebäudes.

PS: Was jeder unbe­dingt wis­sen soll­te — Die Greifs­wal­der Bach­wo­che reiht sich als „Das Fes­ti­val Geist­li­cher Musik“ eben­bür­tig mit den „Fest­spie­len M-V und dem „Use­do­mer Musik­fes­ti­val“ in das musi­ka­li­sche Ange­bot des „Musik­lan­des Mecklenburg-Vorpommern“ in Nord­deutsch­land ein.

Wei­te­re Infos: Geschäfts­stel­le der Bach­wo­che, Bahn­hof­stra­ße 48/49, 17489 Greifs­wald
www​.greifs​wal​der​-bach​wo​che​.de
aeheike@greifswalder-bachwoche.de