USEDOM - Sommer & mehr

Die Sonnen-Insel Usedom

Als Theodor Fontane 1863 die Insel Usedom besuchte, schrieb er an seine Frau:
“Man hat Ruhe und frische Luft und diese beiden Dinge wirken Wunder und erfüllen Nerven, Blut und Lungen mit einer stillen Wonne.”
Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Usedom ist nach Rügen die zweitgrößte Insel Deutschlands und im Nordosten unseres Landes an der Grenze zu Polen zu finden.

Karte: Usedom

Karte: Usedom


Die gesamte Insel ist ein großer Naturpark mit 42 km feinstem Sandstrand an der Ostsee - teilweise bis 70 m breit - und mehr als 160 km von Halbinseln gegliederter Binnenküste an Haff, Peenestrom und Achterwasser.
Im Insel inneren befinden sich ausgedehnte Mischwälder und viele Seen.

Neben der ruhigen und beschaulichen Seite der Insel (vor allem im Norden) gibt es jedoch auch das lebendige Flair der Seebäder mit ihrer neoklassizistischen Architektur aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts und den meist neu gestalteten Promenaden und Seebrücken im Süden.
Durch die salzhaltige Seeluft, die ätherischen Öle der Kiefern und viel, viel Sonnenschein über das ganze Jahr hat Usedom “sein” ganz besonderes gesundes Klima.
In den vergangenen Jahren sind über 100 km Radwege neu entstanden, die bekanntesten sind die Strecken des Ostseeradwanderweges und des Radfernweges Berlin-Insel Usedom.

Neu ab 2007: Ein als “Denkmal-Landschaft” individuell begeh- oder befahrbarer Rundweg von etwa 22 km Länge zu Orten von historischem Interesse auf dem Areal der Gemarkung Peenemünde.
Wer nicht mit dem Auto oder dem Fahrrad die Insel entdecken möchte, kann die Usedomer Bäderbahn UBB nutzen.

Neu ab 2008: Durch den Beitritt Polens zum Schengener Abkommen können die beiden Straßenverbindungen nach Swinemünde auch für KfZ benutzt werden, am Strand kann man ohne Kontrolle von Ahlbeck in Richtung Swinemünde wandern und ab September fährt die UBB auf neuen Gleisen bis nach Swinemünde.
Auch Schiffsfahrten zwischen den Seebrücken und nach Polen oder Ausflugsfahrten auf dem Achterwasser, dem Peenestrom oder auf die Inseln Ruden, Greifswalder Oie und Rügen sind möglich.

Sollten Sie einmal keine Lust zum Baden, Wandern oder Radeln haben, gibt es eine Vielzahl an kulturellen Angeboten wie z. B. das Usedomer Musikfestival.
Ebenfalls laden zahlreiche Museen, Ausflugsziele und Restaurants zu einem Besuch ein.
Die Insel Usedom ist somit nicht nur ein Ferienparadies in den Sommermonaten: Sie ist eine Urlaubsadresse für alle vier Jahreszeiten!

Ausgewählte Vorschläge, die Insel zu entdecken bzw. Veranstaltungen zu besuchen, finden Sie in der Infomappe.