USEDOM - Sommer & mehr

Lyonel Feininger kommt nach Greifswald!

Nach dem Staat­li­chen Muse­um Schwe­rin zeigt jetzt das Pom­mer­sche Lan­des­mu­se­um Greifs­wald unter dem Titel ” Vom Sujet zum Bild” 90 an der Ost­see­küs­te ent­stan­de­ne Wer­ke des berühm­ten deutsch-amerikanischen Malers der Klas­si­schen Moder­ne.

Das Motiv der Ben­zer Kir­che, die „Wind­müh­le bei Use­dom” oder die Dome von Greifs­wald und Stral­sund sind welt­be­kannt.
Die künst­le­ri­sche Palet­te reicht dabei vom Aqua­rell, die Blei­stift­zeich­nung, das Ölge­mäl­de bis zum Holz­schnitt.
Vie­le der in der Son­der­schau gezeig­ten Wer­ke sind Leih­ga­ben aus
ver­schie­de­nen Muse­en New Yorks, Washing­ton D.C., Qued­lin­burg oder auch von Pri­vat­per­so­nen.

Lyo­nel Fei­nin­ger besuch­te Pom­mern und Meck­len­burg von 1891 bis 1935, was ihn für sein gesam­tes Schaf­fen inspi­rier­te.
Er wur­de ans Bau­haus in Wei­mar beru­fen (Meis­ter der moder­nen Form­leh­re) und grün­de­te mit Kan­din­sky, Klee und Jaw­len­sky die Grup­pe „Die Blaue Vier”.
1937 wur­de er als „ent­ar­tet” aus Nazi­deutsch­land nach New York ver­trie­ben.

Öff­nungs­zei­ten: Diens­tag bis Sonn­tag von 10 bis 18 Uhr.
Par­al­lel zur Aus­stel­lung sind beglei­ten­de Ver­an­stal­tun­gen auf den Spu­ren des Expres­sio­nis­ten mög­lich.

Wei­te­re Infos: o3834/831211
www​.pom​mer​sches​-lan​des​mu​se​um​.de