USEDOM - Sommer & mehr

Karlchen-Pokal 2007 erhalten

Seit fünf Jah­ren gibt es ihn — den Karlchen-Pokal. Mit ihm wer­den die freund­lichs­ten Gast­ge­ber Karls­ha­gens von den Urlau­bern der schö­nen Insel-Gemeinde ausgezeichnet.
Und die­ses Jahr haben wir, Karin und Rein­hard Som­mer, mit unse­rem „Feri­en­do­mi­zil K.u.R. Som­mer” ihn bekommen.

An die­ser Stel­le möch­ten wir uns bei all unse­ren Urlau­bern für die­sen Ver­trau­ens­be­weis sehr herz­lich bedan­ken! Selbst­ver­ständ­lich wer­den wir auch 2008 wie­der ver­su­chen, Ihnen den Urlaubs­auf­ent­halt so schön wie mög­lich zu gestal­ten. Zusätz­lich bestä­tigt uns die­se Aus­zeich­nung in die­sen Bemühungen.

Im Fol­gen­den fin­den Sie den Text des in der Online-Ausgabe der Ostsee-Zeitung ver­öf­fent­lich­ten Beitrages:

Mon­tag, 03. Dezem­ber 2007

Karls­ha­gen ehrt freund­lichs­te Bürger

Einer guten Tra­di­ti­on fol­gend, wur­de in Karls­ha­gen am letz­ten Frei­tag im Novem­ber auf die Sai­son zurück geblickt.

Karls­ha­gen: Rund acht­zig Karls­ha­ge­ner waren Frei­tag­abend der Ein­la­dung von Kur­di­rek­to­rin Silvia-Beate Jas­mand in die Begeg­nungs­stät­te „Kiek in” gefolgt, um eine gelun­ge­ne Sai­son 2007 aus­klin­gen zu las­sen und allen am Tou­ris­mus betei­lig­ten Karls­ha­gen­ern für ihr Enga­ge­ment zu dan­ken. Beson­de­rer Höhe­punkt der tra­di­tio­nel­len Wür­di­gungs­ver­an­stal­tung, die bereits zum fünf­ten Mal am letz­ten Frei­tag im Novem­ber statt­fand, war die Ver­kün­dung des Ergeb­nis­ses der Wahl des „gast­freund­lichs­ten Anwoh­ners”. 351 aus­ge­füll­te Stimm­zet­tel waren in den ver­gan­ge­nen Wochen in der Kur­di­rek­ti­on ein­ge­trof­fen. Als glück­li­cher Sie­ger der Wahl durf­te Fami­lie Dr. Som­mer den Karlchen-Pokal ent­ge­gen neh­men. Platz zwei beleg­te Fami­lie Sengebusch-Klug, gefolgt von Fami­lie Lehmann.

Die Ehrung kam für mich sehr über­ra­schend”, sag­te Som­mer, der erst seit August 2006 auf der Insel wohnt. „Ich weiß die Aner­ken­nung der ande­ren Ver­mie­ter sehr zu schät­zen”, bedank­te sich der Wahl­sie­ger. Die Aus­wer­tung der Tourismus-Statistik zeig­te für das Jahr 2007 wie in den Vor­jah­ren einen erfreu­li­chen Wachs­tums­schub auf. „Wir konn­ten bei den Anrei­sen einen Zuwachs von 9,9 Pro­zent auf 45.335 ver­zeich­nen. Bei den Über­nach­tun­gen gab es eine Stei­ge­rung um 11,6 Pro­zent auf 335.918″, ver­kün­de­te Jas­mand. Auch bei den Feri­en­woh­nun­gen und auf dem Cam­ping­platz gab es in allen Kate­go­ri­en mehr Gäs­te als im Vor­jahr. „Der Cam­ping­platz hat sich vom Plumps­klo zum Fünf-Sterne-Campingplatz ent­wi­ckelt”, scherz­te Jas­mand. Edwin Schrö­der vom Hotel „Dünen­schloss” wur­de in der Kate­go­rie der gro­ßen Kur­ta­xen­kas­sie­rer als Sie­ger geehrt. Bei den mitt­le­ren und klei­nen Kur­ta­xen­kas­sie­rern lag Hel­mut Ihns zah­len­mä­ßig vorn.

Die Sai­son 2007 hat erge­ben, dass die Grup­pe der 41- bis 61-jährigen sowie die der 26- bis 40-jährigen zu unse­rer Haupt­kli­en­tel zäh­len”, berich­te­te die Kur­di­rek­to­rin. Unter allen Gäs­ten befan­den sich 20 Pro­zent Kin­der. 73 Pro­zent der Urlau­ber kom­men aus den neu­en Bun­des­län­dern, füh­rend sind die Sachsen.

VANESSA WIESE

Update:
Auch die Home­page von Karls­ha­gen hat unse­re Aus­zeich­nung hono­riert. — Und das sogar mit einer kom­plet­ten Sei­te. — Vie­len Dank!
Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie unter karls​ha​gen​.de: Freund­lichs­ter Gast­ge­ber.